Rigaer Deutscher Kulturverein

Seit 1989 hat der Rigaer Deutsche Kulturverein, den Herr Juris Ansviesulis seit der Gründung leitete, seine Tätigkeit darauf gerichtet, die deutsche Sprache, Traditionen und Kultur in Lettland zu pflegen.
Unsere Mitglieder sind deutscher Abstammung oder Nachkommen lettisch-deutscher Familien und alle, die für das Deutschtum Interesse zeigen.

Wir kultivieren die Verständigung und Freundschaft mit allen Völkerschaften Lettlands und die Zusammenarbeit mit deutschen Vereinigungen in Lettland und im Ausland. Stets sind wir bestrebt, zum öffentlich-kulturellen Leben unseren Beitrag beizusteuern.

Eine große Rolle spielt das Gesangensemble des Vereins „Morgenrot”, der Deutschunterricht, die monatliche Radiosendung in deutscher Sprache sowie die umfangreiche Bibliothek mit Auswahl deutschsprachiger Zeitschriften und Zeitungen.

Veranstaltungen bieten jedem Entspannung nach dem anstrengenden Arbeitstag sowie die Möglichkeit seine Freizeit interessant und nützlich zu verbringen. Die Vereinsvorsitzende und der Vorstand arbeiten sorgfältig und sachlich an deutschen, traditionellen Projekten und setzen sie oft zusammen mit anderen Minderheitsvereinen um.

Lilija Dobele (Mitgründerin des RDKV) hat literarische Werke wie z.B. „Verschiedene Zeiten – verschiedene Ostern” wie auch einen Auszug aus dem Buch Dr. Werner Conze „Hirschenhof – die Geschichte einer deutschen Sprachinsel in Livland” veröffentlicht.

Die Vereinsvorsitzende Dace Šulmane und die stellvertretenden Vorsitzenden Aina Balaško, Pauls Boitmanis, Ilze Garda und Aija Jaundžeikare erarbeiten  sorgfältig neue Projekte, die zudem in Zusammenarbeit mit andere Minderheitenvereine veranstaltet werden.  

Adresse: Slokas 37, Rīga, LV-1048

Kontakt:

Vorsitzende: Dace Šulmane, rvkb.lv@gmail.com